Allego führt Festpreise in Deutschland ein

03.01.2018

Mit dem Beginn des neuen Jahres führt der Ladenetz-Betreiber Allego ein neues Abrechnungsmodell an seinen Ladesäulen in Deutschland ein. Hintergrund sind die nun verbindlichen Vorgaben des Eichrechts. 

Statt der Abrechnung nach kWh werden nun pauschal 5,45 Euro für eine Standard- bzw. 7,50 Euro für eine Schnellladung berechnet. Diese Festpreise pro Ladevorgang, die sich nach dem durchschnittlichen Ladeverhalten an den Allego-Ladesäulen richten, können abhängig vom Mobility Service Provider (MSP) oder der E-Roaming-Plattform variieren.

Kunden, die also an den Ladesäulen beispielsweise ein E-Auto mit großer Batterie komplett aufladen, werden […]

Quelle und ganzer Artikel: www.electrive.net

Veröffentlicht in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.