Trotz fallender Batteriekosten bleiben Elektromobile teuer!

Fakten-Check Mobilität 3.0:

Trotz fallender Batteriekosten bleiben Elektromobile teuer

Automobilhersteller geben Einsparungen nicht an die Kunden weiter

Der Trend sinkender Batteriekosten für Elektrofahrzeuge setzt sich fort. 2017 kostete eine Kilowattstunde etwa 170 Euro, das sind knapp 25 Prozent weniger als im Vorjahr, wie Berechnungen der Managementberatung Horváth & Partners zeigen. Doch die Automobilhersteller geben diese Einsparungen nicht an die Kunden weiter. Der Preisaufschlag für Elektromobile ist sogar größer geworden.

Quelle und weitere Infos: (PresseBox) (Stuttgart, 24.07.18)

Veröffentlicht in Allgemein, Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.